Home » Messerschmied » Messer der drei Tugenden

Sodala da heute Faschingsdienstag war habe ich mir für Nachmittags mal ein paar Stündchen Zeit gegönnt und ein lang versprochene Küchenmesser angefangen. Fleisch, Fisch und Gemüse soll es mal bearbeiten aber ohne Knochen bitte. Es sind 22 Lagen Stahl der Schneidkern ist aus weißem Papierstahl und kommt aus Japan. Mehr gibt es für heute nicht. Nur ein kleiner Vorgeschmack da es sicher noch eine ganze Menge Zeit in Anspruch nehmen wird. Na ok ein bisschen mehr verrate ich schon, die Gesamtlänge ist 33,5 cm und die Schneide hat 21 cm.

21.02.2007 Aschermittwoch ging es nochmal für 2 Stunden in die Schmiede für den letzten Schliff per Maschine und richten der Klinge. Nächster Schritt wird sein denn Griff formen und Löcher für die Pins der Griffbacken bohren. Danach werden die letzten Riefen per Hand ausgeschliffen und die Klinge nochmals im Feuer normalisiert und spannungsarm geglüht. Danach wird gehärtet und die Griffbacken montiert und zabzarab ist´s fertig ;-). Auf den Bildern mit der roten Tischdecke seht ihr, durch das an ätzen, dass die Schneidlage in der Mitte verläuft. Da der hoch Kohlenstoffhaltige Stahl dunkel ätzt.

22.02 Donnerstag Sch… Tag Härten hat gut geklappt das richten der Klinge auch. Aber dann der Schock. Die Schneide war so dünn ausgeschliffen und auf Grund der enormen höhe hat sich die Klinge an der Schneide gewölbt, aber wie und bei dem Versuch dies zu richten ist ein kleines Stück der Schneide ausgebrochen. Also weichglühen und wieder schleifen. Dauert also noch ein wenig mit der Fertigstellung.

24.02 10 Monate vor Weihnachten. Kaum macht Mann´s richtig klappt es. Momentan ist es im Ofen beim anlassen. Morgen geht es weiter

25.02 Heute war meine Sonntagsbeschäftigung von 9-12 Uhr die restlichen 0,3 mm an der Schneide abzutragen auf 0,2mm. Jetzt kommt die nächste Stufe den Griff montieren, ölen, polieren und dann anschleifen, schärfen von Hand bis zur haarspaltefähigkeit. Dann ist es fertig.

28.02 Tag des Griffes. Dieser wurde zuerst gesägt, da dieses Holz kein Raspeln verträgt und dann auf dem Bandschleife in Form gebracht. Danach werden über Nacht die Griffschalen mit 2Komponenten Kleber aufgebracht.

About

1995 bin ich zum Messermachen bzw. dem Schmieden gekommen, als ich auf einem Dorffest einen Schmied zusah. Da ich nie zufrieden mit der Schneidleistung, teils auch hochpreisiger industriell gefertigter Messer war, hab ich beschlossen mich mit diesem Thema auseinader zu setzten. Es folgte ein Messerschmiedekurs und ein Werkzeugschmiedekurs, viele Bücher und schon war Blut geleckt. Ich lernte mir selbst das feuerschweissen und in den darauffolgenden Jahren erlangte ich das Wissen über Härtetechniken, Damaststahl, Mokume Gane sowie Holzbearbeitung. Inzwischen habe ich meinen Metallbau-Meister. Schmieden ist zum festen Bestandteil meines Lebens geworden. Es ist immer wieder faszinieren wie aus einem Stück Stahl mit einfachsten Mitteln in Handarbeit ein Kunstwerke entsteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.